Ausgewählter Beitrag

Der Trockner, das Fenster und die Sache mit dem Zeitverständnis

Unser Trockner wird geknechtet.
Als Verfechterin des Allesindentrockerschmeißprinzips stehe ich jenseits aller Energiesparmöglichkeiten und Kleidung wird nur noch nach dem Kriterium trocknergeeignet ausgesucht.
Zum einen fehlt uns der Garten zum Trocknen im lauen Lüftchen, zum anderen aber auch die Lust des Auf- und Abhängens.
Oder nein, das klingt jetzt so, als sei ich Schuld an der Klimakrise.
Natürlich mangelt es lediglich nur an Zeit, die Sache mit dem Auf- und Abhängen regelmäßig zu praktizieren.

Nun ist der geknechtete Trockner kaputt.
Seit Monaten.
Wie es sich für ein teures Elektrogerät gehört, ging er unmittelbar nach der Garantiezeit kaputt.

Ein Trocknermensch kam, reparierte und nahm eine Menge Geld von uns.
Allein: Der Trockner trocknete immer noch nicht.

Der Trocknermensch kam, säuberte irgendwas und versprach, nun würde alles gut.
Allein: Es wurde nicht alles gut.

Ein anderer Trocknermensch kam, säuberte den Trockner und versprach, dass nun alles wieder perfekt trocknen würde.
Allein: Nichts trocknete.

Da kam der erste Trocknermensch noch einmal und verkündete, ich müsse halt beim Trocknungsvorgang das Fenster sperrangelweit öffnen.....

Das war der Moment, wo der Gatte mir die Verantwortung entriss und mal mit dem Trocknermenschen sprach.

Dieser kam also erneut, säuberte irgendwas (Ich wusste nicht, was man da alles so säubern kann) und sprach alsdann, er wäre mit seinem Latein am Ende.

Wir trockneten derweil im Wohnzimmer, auch schön.

(Übrigens werden die Handtücher steinhart, wenn man sie auf so einen Eumel von Wäscheständer hängt - aber das nur am Rande!)

Der Gatte fuhr also mal zur Trocknerfirma und sprach mit einem Trocknerchef.
Daraufhin wurde der Trockner vor zehn Tagen abgeholt und man versprach, wir bekämen ihn in zwei, drei Tagen zurück und natürlich würde er dann wieder trocknen....

Heute also ist der große Tag.
Ein weiterer Trocknermensch, ich habe den Überblick verloren, sprach, ich möge bitte um 14.30 Uhr zu Hause sein.
Also beeilte ich mich, sagte Termine ab und war um 14.30 Uhr zu Hause.

Allein: Kein Trocknermensch weit und breit.
Ich habe ja persönlich nichts gegen diese ganzen Trocknermenschen, sofern sie den Trockner denn endlich wieder zum Trocknen bringen würden, aber mein Zeitverständnis scheint ein anderes zu sein.

HALT.
Da klingelt es.

"Soll der etwa nach oben?"

"Ja, bitte."

"Hat uns keiner gesagt!"

Und schon steht unser wunderbarer Trockner wieder hier.
Allein: Im WOHNzimmer.
Nun ist es so, dass bei uns das Wohnzimmer Wohnzimmer heißt, weil wir darin wohnen und nicht waschen oder trocknen (außer, der Trockner ist kaputt und wir müssen so einen eumeligen Ständer aufstellen).

Meine Frage, ob denn der Trockner hier nun stehen bliebe wurde bejaht, woraufhin ich in einen langen Exkurs über die Trocknerfirma an sich, deren Trocknermenschen und meinen Unwillen dort jemals wieder zu kaufen verfiel.

Nun wird also gerade der Trockner ins Bad gebracht.

Die beiden Trocknermenschen fluchen und ich höre mysteriöse Geräusche.
Ich denke, die mysteriösen Geräusche könnten sich steigern, wenn ich gleich feststellen müsste, dass der Trockner immer noch nicht funktioniert.
Nicht, dass es mich überraschen würde.
Ich werde vorsichtshalber mal das Fenster sperrangelweit öffnen......

"Und der trocknet nun auch wirklich wieder?", frage ich freundlich.

"Anständige Frauen hängen die Wäsche auf!", erklärt mir da der Trocknermensch.

Als sowieso Unanständige habe ich daraufhin meine reagierende Wortwahl der Situation angepasst.

augenBloglich 11.07.2011, 16.05

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.











Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Belmer

Deine Reaktion ist da vollkommen nachzuvollziehen. Ich würde genauso reagieren, wenn der Service so schlecht ist. Scheint ja leider Gang und Gäbe zu sein, da kann man nur hoffen, dass du mittlerweile ein vernünfiges Nachfolge-Gerät hast, dass seine Arbeit zufriedenstellend verrichtet.

vom 07.02.2017, 18.15
7. von Maria

Auch mir fällt immer wieder auf, wie die Geräte (meistens die teuren) kurz nach Ablauf der Garantie kaputt gehen. Ich denke das ist schon längst eine Masche von großen Firmen, damit wir immer wieder neue Produkte. Früher hat man einen Trockner gekauft und der hat dann die nächsten 10 Jahre problemlos funktioniert. Auch wir haben schon schlechte Erfahrungen mit "Fachleuten" die zum reparieren nach Hause kommen gemacht. Tests haben ergeben, dass von 5 "Fachleuten" 3 betrügen und zu schlechte Arbeit leisten!

vom 04.01.2017, 14.13
6. von Elena

Ich frage mich ganz oft, auch wenn ich das hier lese: "[...] ich müsse halt beim Trocknungsvorgang das Fenster sperrangelweit öffnen.....", ob solche Leute einen für total bescheuert halten oder es selbst sind. Unabhängig davon, dass irgendwie nie irgendwer mit irgendwem redet, nie einer ´nen Plan hat und man als hilfloser Verbraucher dasteht und nichts machen als warten kann. Trotz dezenter Aufregung, weil ich an meine eigenen Erfahrungen dachte, las ich den Text mit einem breiten Grinsen! ;)

vom 23.05.2016, 16.28
5. von Toni

Schon wahnsinn, dass die Handwerker so sind. Bei uns gab es ähnliche Probleme mit dem Geschirrspüler. Er zeigte immer wieder den Error 003 (was wohl ein allgemeiner Fehler ist) und nicht genau gesagt werden kann, warum dieser auftritt. Der Techniker kam, hat gefragt wie wir spülen und schaltete den Geschirrspüler ein. Er konnte keinen Fehler erkennen und fragte nach dem verwendeten Spülmittel. Da ihm das wohl nicht gefallen hat, haben wir 70€ für die Anfahrt bezahlt. Geholfen hat er uns nicht. Aber der Geschirrspüler ging danach wieder für ein paar Wochen.

Wir sind der Meinung Techniker bzw. Handwerker sollten Schulungen für das bessere finden von Fehlern sowie bessere Kommunikation mit dem Kunden erhalten.

vom 23.01.2016, 19.57
4. von Quadrocopter-selber-bauen.de

komisch oder? Es müsste eine Schule für Handwerker geben, wie sie sich vernünftig in anderen Haushalten benehmen, oder regelmäßige Tests. Wobei ich aber sagen muss, dass ich schon einen trockenbauer hatte, der war so akkurat, da hast du hinterher kein einziges Staubfitzelchen gesehen, es gibt sie also noch, aber, diese kosten etwas mehr. Dafür bekommst du Qualität an allen Enden.

vom 26.04.2015, 10.56
3. von Sine

Jaja, die Handwerker. Kenne eigentlich keine Berufsgruppe, die regelmäßig sosehr ihrem Klischee entspricht. Naja... In jedem Fall ein schöner Text zur Thematik. Hat Spass gemacht zu lesen :)

vom 03.03.2015, 22.34
2. von trockner-de.com

Ich kam in einen Blog zu besuchen, um die interessanten Artikel zu sehen und ich warte auf weitere News-Artikel

vom 22.02.2012, 19.58
1. von Sarah

Wie schön, dass es mit Handwerkern überall gleich ist....
Unser Schornsteinfeger hat zweimal einen Termin mit uns gemacht und platzen lassen. Nach dem Gespräch beim eingehaltenen dritten Termin bin ich mir nicht sicher, ob er überhaupt noch einmal zu uns kommt :-)

Ich stehe auf harte Handtücher und schmeiße die nur im Notfall in den Trockner :-D
Viele Grüße und zuverlässigere Handwerker am Haus!
Sarah


vom 11.07.2011, 20.55
Letzte Kommentare:
Belmer:
Deine Reaktion ist da vollkommen nachzuvollzi
...mehr
Julia:
Liebe Susanne,durch Zufall bin ich eben (der
...mehr
Spilla:
Habe gerade erst entdeckt, dass du wieder sch
...mehr
Maria:
Auch mir fällt immer wieder auf, wie die Gerä
...mehr
Pia:
Das war sehr interessant zu lesen. Vielen Dan
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25