Ausgewählter Beitrag

Noch ein Teenager Mysterium

Natürlich kann man mal eine Tasse fallen lassen.
Man kann die Scherben zusammenfegen.

An sich ist das eine gute Idee.

Natürlich kann man sich dann auch erstmal hinsetzen und geschätzte zehn Warnbriefchen an die bereits schlafende Mutter (also mich) schreiben.
Damit diese, wenn sie am nächsten Morgen aufsteht, auch weiß, was da los ist in der Küche.

Gut, man hätte die zusammengefegten Scherben auch entsorgen können.
Aber so Teenager denken da wahrscheinlich in anderen, voll cooleren Sphären.
Und ich finde es gut, dass auf den Zettelchen stand, dass dort Scherben einer Tasse liegen und ich aufpassen soll und bitte besser nicht hineintreten soll.

Im Zeitalter von WhatsApp hatte ich auch bereits eine diesbezügliche Warnung auf diesem Medium bekommen und wusste, was mich erwarten würde.

Es war nämlich so.
Die Tasse fiel aus dem Schrank - kann passieren.
Die Scherben flogen - logischerweise - durch die ganze Küche.
Man fegte diese zusammen - also die Scherben jetzt.
Und nun geschah das eigentlich Mysteriöse.
Der Handfeger verschwand.

Ja.
So muss es gewesen sein.

Kehrblech und Handfeger verschwanden und man hatte einfach nicht mehr die Möglichkeit, den Schaden zu beseitigen.
(Oder kein Zeitfenster, womöglich begann gerade irgendeine wichtige Serie im TV - aber das ist nur eine unebstätigte, rein mütterliche These.)

Also schrieb man, während man diese Serie da schaute, diese vielen Warnbriefchen und legte sie um die Scherben herum.

Ich liebe meine Töchter.
Ehrlich.

Wäre mir das früher passiert, hätte ich die Schuld auf ein anderes Familienmitglied geschoben, nicht einmal nach Handfeger und Kehrblech gesucht und wäre höchstwahrscheinlich (mit einem begnadeten schauspielerischen Talent) mit hochgezogen Brauen in die Küche gelaufen und hätte gerufen:

"Boaaah, wer war DAS denn?"

Ich habe also alles richtig gemacht mit meinen Töchtern.
Sie sind mitfühlend und vorausschauend und ehrlich.
Was will ich mehr?

Glücklicherweise fand sich der Handfeger wieder.
Und Scherben bringen ja ohnehin Glück!

augenBloglich 19.04.2016, 17.05

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von May-Britt

Einfach nur rührend deine Texte... es ist die tiefe und pure Ehrlichkeit in deinen Zeilen, die dem Leser ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Ich finde es äußerst respektvoll und mitfühlend, wie deine Tochter viele Warnbriefchen verteilt hat, damit sich keiner verletzt. Große Tat.

Solche Familiensituationen kennt jeder doch nur zu gut, ich bin mittlerweile 60 Jahre alt und meine Kinder sind schon lange aus dem Haus. Man gewöhnt sich an die Ruhe. Am Wochenende, wenn dann die Kinder (auch wenn sie schon lange volljährig sind, werde ich sie immer Kinder nennen) von der Uni nach Hause kommen, ist es wieder laut und alles artet im Chaos aus. Aber genau das liebe ich... wenn wieder Trubel und Aufregung in der Luft liegen.

Und jedes Wochenende besuchen wir gemeinsam meine Mutter, die nun auch schon die 80 seit ein paar Jahren geschafft hat und zielstrebig Richtung 90 geht. Diese Momente mag ich auch sehr, wenn wir alle gemeinsam beisammen sind. Meiner Mutter haben wir eine Haushaltshilfe engagiert, die einfach die hauswirtschaftlichen Aufgaben übernimmt, da meine Mutter in einem Alter ist, wo nicht mehr alles so einfach läuft. Ich spüre das ja auch jeden Tag, wie man langsamer wird... Die Hilfe haben wir hier: Hier klicken engagiert. Und sind alle sehr zufrieden, besonders meine Mutter, die dadurch nicht mehr so alleine ist. Ich besuche sie so oft es geht nach der Arbeit. Aber manchmal überrollt einen der ganze Alltagsstress.

Vielen lieben Dank für die netten Zeilen. Und dafür, dass ich auch ein bisschen aus meinem Leben erzählen durfte.

vom 03.08.2016, 15.02
1. von Gerti

"Ich liebe meine Töchter." ... das ist so ein rührendes Liebesbekenntnis, also der ganze Artikel! Bitte mehr davon, was ich selbst als Mutti zu 100% mitfühlen kann.

vom 20.05.2016, 16.48
Letzte Kommentare:
Belmer:
Deine Reaktion ist da vollkommen nachzuvollzi
...mehr
Julia:
Liebe Susanne,durch Zufall bin ich eben (der
...mehr
Spilla:
Habe gerade erst entdeckt, dass du wieder sch
...mehr
Maria:
Auch mir fällt immer wieder auf, wie die Gerä
...mehr
Pia:
Das war sehr interessant zu lesen. Vielen Dan
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25