Ausgewählter Beitrag

Unlustig

„Mama“, sprach die 14,5 jährige Tochter (und ja, auf das halbe Jahr wird sehr viel Wert gelegt, da man sich als Pubertistin noch in der Lebensphase befindet, in dem man gerne jeden Tag älter sein möchte) „Boaaah, Mama, du bist voll unlustig!“

 

Ich kann mich nicht entsinnen, was ich Geistloses von mir gegeben hatte – vermutlich einen dummen mütterlichen Spruch, den nur ich witzig fand – aber mir fiel auf, dass pubertistische und grenzwertig wechseljährige Lachfrequenzen irgendwie nicht kompatibel erscheinen.

 

Da ist zum Beispiel diese Sache mit den Youtubern.

 

(Mittlerweile, so musste ich mich belehren lassen, verdienen Youtuber eine Menge Geld – es scheint so, als gäbe es da einen neuen Beruf, der irgendwie an mir vorbeigegangen zu sein scheint.)

Einige dieser besagten Youtuber, deren Namen ich mir beim Willen nicht merken kann, lösen regelmäßig lautstarke und nicht enden wollende Lachflashs bei meinen Töchtern aus.


Nun sind meine Töchter wirklich sehr bemüht, ihre arme, alte, vertrottelte Mutter mit in das Pubertistenleben miteinzubeziehen, damit die erwähnte Mutter (also ich) ein bisschen mehr „today“ ist und die Tochter nicht ständig anmerken muss: 


„Boaaah, Mama, Du bist voll 80er, ey!“


(Das „ey“ muss wohl stets und ständig mit angehängt werden, ich denke, die Teenies unterliegen der irrigen Annahme ihre Aussagen erhalten nur mit angehängtem „ey“ eine gewisse Gültigkeit!)

 

Ich werde also sehr häufig mit eingeweiht in das lustige Leben der Videoyoutuber und erfreue mich jedesmal zunächst an der Tatsache, dass das große Kind sämtliche Videos auswendig mitsprechen oder alleine nachspielen kann. Eine gewisse Hoffnung in Bezug auf das Merken von Lateinvokabeln keimt dann regelmäßig in mir auf.

Ich betrachte also, durchaus bereit mich auf Neues einzulassen, diese Videos und schaue immer wieder irritiert, wenn die Mädel sich vor Lachen nicht mehr einkriegen, ich aber den Witz gar nicht mitbekommen habe.

Nun mag das daran liegen, dass diese Videos generell eher weniger witzig sind. Die Alternative –die ich aber eigentlich im Grunde direkt ausschließe – wäre, ich bin zu alt für den Humor der Jugend von heute.

 

Zunächst konnten die zauberhaften Töchter es gar nicht fassen, dass ich nicht auch lachen musste. Es folgte in der Regel eine ausschweifende Erklärung des Witzes, den ich nicht wahrgenommen hatte. Die Kinder hatten durchaus noch die Hoffnung, sie könnten aus ihrer Mutter ein zeitgemäßes Wesen machen, allein, die Versuche scheiterten.

 

Gänzlich uncool erkläre ich im Anschluss immer direkt, dass ich die Videos nicht witzig fände.

Nur, um kurze Zeit später vor Lachen zu heulen, wenn mich eine WhatsApp Nachricht der weltbesten Freundin (also meiner jetzt natürlich) erreichte, die vor T9 Fehlern strotzte.

 

Ich kenne die Blicke, die meine Töchter sind dann gerne zuwerfen. (Sie gehen irgendwie immer davon aus, ich würde sie nicht bemerken, also diese Blicke jetzt!)

 

Bedauerndes Mitleid liegt in diesem Blick und eine gewisse Resignation. Ich höre sie förmlich sagen: „Lass sie, die ändern wir nicht mehr, sie wird es nie kapieren!“, aber meine Töchter sind zu freundlich, um es laut auszusprechen und bevorzugen es nun, ihrem Vater die lustigen Videos vorzuspielen, nicht ohne den Hinweis: „Lass mal, Mama, das ist nichts für Dich!“

 

Nichts für mich, so haben die Töchter entschieden, ist wohl auch das Hören lauter Musik. Während ich neulich so tat, als würde ich ein wenig den Haushalt schmeißen, hörte ich (okay, sehr laut) die Placebo Version von „Daddy Cool“ – als mit einem Male die Musik verstummte.

Die große Tochter stand im Wohnzimmer, den Freund im  Schlepptau, hatte die Musik ausgemacht und erklärte: „Mama, du bist voll peinlich!“

„Natürlich!“, entgegnete ich, „das ist schließlich mein Job als Mama, peinlich zu sein!“

und machte die Musik wieder an, vielleicht noch einen Tacken lauter als zuvor.

„Boaaah, Mama!“, kam nun wieder von Tochterseite „Du bist voll unlustig!“

 

Ich meine, damit erfülle ich alle wichtigen Attribute einer Pubertistenmutter: Unlustig und peinlich!

 

Mal sehen, welche Peinlichkeiten mir heute noch so einfallen.

Auch eine unlustige Mutter möchte hin und wieder schließlich ein wenig Spaß haben!

augenBloglich 30.12.2014, 12.32

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Lisa

Hach, es ist so schön zu lesen, dass es anderen Müttern auch so geht.
Meine ebenfalls 14,5 jährige Tochter erzählt immer noch gerne von meinem verblüfften Gesicht, als mir klar wurde, dass diese ganzen Youtuber mit nichten irgendeinem vernünftigen Beruf nachgehen (oder wenigsten in die Schule), sondern damit Geld verdienen (und nicht zu wenig) .
Bis heute kann sie nicht verstehen, dass ich meinen erstaunten Ausruf "Und warum machen wir das dann nicht auch?" (bei uns müsste man oft nur eine Kamera aufstellen und mitfilmen, Drehbuch o.ä. wäre nicht nötig) absolut nicht in die Tat umsetzten wollte.

LG von Lisa

vom 05.01.2015, 11.13
1. von rosiE

und es ist kein ende abzusehen, denn ist diese phase rausgewachsen, ist eine andere da und wir sind gleichweit entfernt und völlig aus der welt, c´est la vie, aber du erzählst das gut und ich erinnere mich, meine sind ca um die 40 j., aber natürlich meilenweit in einer anderen welt

vom 30.12.2014, 13.54
Letzte Kommentare:
hel makrill recept:
hel makrill recept I'm not sure why but
...mehr
angelface:
wohl ein Glück vorbei!!!!!!was ich alles lese
...mehr
angelface:
eine hervorragende rezension, kann ich nur un
...mehr
angelface:
Applaus von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!von u
...mehr
angelface:
isch - würde die Innere so fort nehmen, sind
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25