Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Nachwuchs

Lichtblicke

Die vorläufige Abschlussuntersuchung hat ergeben, dass keine weitere OP notwendig sein wird und wir hoffen dürfen, dass das Auge im Laufe der nächsten zwei Jahre ausheilt.
Und nun lad ich ein zum Mitjubeln......

:-)

augenBloglich 23.07.2006, 18.26 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

eine Woche

Heute vor einer Woche saßen wir im Klinikflur.
Eine Woche.
Kaum zu glauben.
Es kommt mir vor, als sei es gestern gewesen.

Eine Woche, um alles zu verarbeiten, um gelassener mit der Situation umzugehen und dem Auge Zeit zu geben.
Geduld hatte ich nie wirklich.

Heute, nach der Woche, hat Sophia erstmalig wieder etwas sehen können mit ihrem Auge!

Ich muss nicht schreiben, WIE erleichtert ich bin, oder?

Es fällt mir nun wesentlich leichter, geduldig zu sein.
Es fällt mir nun wesentlich leichter daran zu glauben, dass "alles wieder gut wird"!

AUFATMEN!

augenBloglich 22.07.2006, 10.37 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommer



"Mama, ich find Sommer ja ganz gut und so. Aber man schweißt dann immer so viel!"
 

augenBloglich 20.07.2006, 12.22 | (0/0) Kommentare | TB | PL

ein Morgen voller unschöner Wahrheiten

Nachdem unsere Logopädin heute erklärte, sie halte Sophia für ein normales, halt sehr dickköpfiges Kind, "um das einfach zu viel Bohei gemacht wird!", musste ich zunächst mal schlucken und dann einen Moment in mich gehen.
Das Fünkchen Wahrheit in ihren Worten erkenne ich durchaus und sobald die Zeiten ruhiger werden, gilt es, zu reflektieren.

Anderes echot mir im Kopf herum:

"Eine weitere Augen OP bleibt nicht auszuschließen!"  erklärte uns der Augenarzt, nachdem klar wurde, das Sophia links nach wie vor nichts sieht.

Bleibt die einzig positive Rückmeldung:
"Entzündet hat sich bislang nichts!"

Und auch wenn mir gestern noch deutlichst bewusst wurde, dass es uns vergleichsweise gut geht, buddle ich heute schon wieder ein kleines, feines, schwarzes Löchlein.

Vielleicht durchbrechen andere Schicksale einfach viel zu selten den Dunstkreis meines Lebens.


augenBloglich 20.07.2006, 11.56 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Post für Sophia

Heute brachte der Briefträger einen dicken hünsch beklebten Umschlag. Sophia erkannte direkt, dass ihr Name vorne drauf stand und freute sich ganz arg doll.
Mit dem Brief im Arm hüpfte sie durch die Wohnung und sang immerzu:

"Post für mich. Post für mich!"

Erst ihre große Schwester machte sie darauf aufmerksam, dass man den Brief ja auch öffnen könnte.....



Und nun freut sich Sophia nicht nur über diese niedliche Karte, sondern auch über ein spannendes Buch.

Und wir sagen herzlichen Dank in die Weiten der virtuellen Welt, die Sophia diese tröstende Post gesandt hat!

Danke

augenBloglich 19.07.2006, 10.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stagnation

Obwohl die heutige Kontrolle nicht unbedingt positiv ausfiel und der Arzt ein wenig ratlos schien, hat sie doch unsere Situation in eine andere Relation gerückt.

Neben uns saß eine sehr junge Mutter, ihren drei Monate alten Sohn auf dem Arm.
Beide Augen abgeklebt, verbunden.

"Wissen Sie, ich würde gerne mit Ihnen tauschen!" erklärte mir die Mutter mit Tränen in den Augen.

Ihr kleiner Sohn hat einen Tumor.
Sehen kann er nichts.
Er ringt um's Überleben.

Und mit einem Male fühle ich mich schuldig und erkenne, dass wir weißgott nicht der Nabel der Welt sind und unsere Sorgen gering gegenüber denen anderer Menschen.

augenBloglich 19.07.2006, 10.52 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

kindliche Gelassenheit



"Mama, wie dut, dass der liebe Dott mir zwei Augen demacht hat. Bestimmt, wenn eins mal kaputt deht!"
 

augenBloglich 18.07.2006, 15.14 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zu früh gefreut?

Die heutige Kontrolle verlief nicht wie erhofft.
Beim Sehtest stellte sich heraus, dass Sophia mit dem linken, dem operierten Auge nicht sieht. Nicht einmal Schemen oder Umrisse.
Obwohl der Arzt versuchte uns zu beruhigen, sah ich seiner Miene an, dass das so nicht okay sein kann.
Er äußerte sich vorsichtig und meinte, uns bliebe nichts, als zu warten. Das Auge müsse sich erst einmal erholen.
An den Tagen zuvor und unmittelbar nach der OP klang das ganz anders und es hieß, sie könne auf jeden Fall sehen, nur leicht vermindert.

Nach dem gestrigen kurzzeitigen Aufatmen fühle ich mich nun bereits wieder merklich angespannt und ängstlich.

Vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig.

Das Positive ist, es hat sich bislang nichts enzündet.
Vielleicht sollte ich mich damit zunächst zufrieden geben und nicht vorschnell hadern!

augenBloglich 18.07.2006, 09.42 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

neuer Schreck & erstes Aufatmen

Die Nacht war schlaflos. Körperliches und geistiges Herumwälzen. Das Zelebrieren von Selbstvorwürfen und die stete Frage danach, warum meine mütterlichen Instinkte nicht rechtzeitig Alarm geschlagen haben?

Am Morgen dann, nach kurzem Weinen, ein fröhliches und unbeschwertes Kind, das mich staunen lässt.
Ausgelassen spielt Sophia bis zu jenem Moment in dem die große Schwester: "Mama, Phias Auge blutet!" ruft.

Vielleicht hätte ich darauf vorbereitet sein müssen. Dennoch ich war es nicht. Nicht wirklich. Es hat etwas Dramatisches, wenn Blut aus einem eh schon arg mitgenommenen Auge läuft.
Wahrscheinlich hatte man mich in der Klinik darauf vorbereitet. Ebenso wahrscheinlich ist, dass ich dort nur einen Bruchteil dessen mitbekommen habe, von dem, was man mir erklärt hat.

Der Weg zur Augenklinik sollte von Mal zu Mal kürzer werden, aber es scheinen Stunden vergangen, ehe wir ankommen.
Erstmalig verweigert Sophia jegliche Untersuchung, jeglichen ärztlichen Kontakt.

Mir ist, als bräche ich den Willen des eigenen Kindes, nur um es vor Schlimmeren zu bewahren. Das an sich, das Beste zu wollen, macht die Situation nicht besser.
Gutes Zureden, innige Versprechungen. Mein Kind mag nicht mehr und ich kann Sophia durchaus verstehen.
Doch es hilft nichts. Der Arzt muss das Auge anschauen, muss untersuchen.

Es zerreißt mich fast, als ich mein Kind festhalten muss, gegen Strampeln, gegen Weinen.

Doch rasch die befreiende Information: Das Auge schaut genauso aus, wie es heute ausschauen sollte.
Ja, es schaut sogar "gut" aus. "Gut", so erklärt man uns, nicht im Sinne von unserem "gut". Ich weiß genau was der Arzt meint.
Wenn ich Sophias Auge betrachte, zieht sich mir mein Magen zusammen und Tränen schießen in meine Augen.
Doch das Blut, so dramatisch es wirkt, entstammt nicht dem eigentlichen Auge, sondern - wenn ich das recht verstanden und behalten habe - dem Bindesackgewebe.

Erstes zögerliches Aufatmen.
Noch vier kritische Tage.


augenBloglich 17.07.2006, 15.17 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wird mein Auge tot?

5.14 Uhr. Eine kleine Hand streichelt über mein Gesicht. Ganz vorsichtig, ganz sanft.
Ich merke wie Sophia zu mir ins Bett klettert, sich unter meine Decke kuschelt, ganz eng an mich heran.

"Mama!", höre ich ein leises Schluchzen "Mama wird mein Auge tot?"

"Nein!"
verspreche ich meiner Tochter ohne zu wissen, ob meine Worte eine Lüge sein werden.

"Mama!", schluchzt es da aus ihr heraus und sie weint mit einem Male bitterlich "Mama, ich will nicht, dass mein Auge tot geht. Dann seh ich nichts mehr. Mama und wenn ich nichts mehr sehe brauche ich einen Hund für Blinde. Mama, ich hab doch so droße Angst vor Hunden!"

augenBloglich 17.07.2006, 06.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Letzte Kommentare:
hel makrill recept:
hel makrill recept I'm not sure why but
...mehr
angelface:
wohl ein Glück vorbei!!!!!!was ich alles lese
...mehr
angelface:
eine hervorragende rezension, kann ich nur un
...mehr
angelface:
Applaus von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!von u
...mehr
angelface:
isch - würde die Innere so fort nehmen, sind
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25