Augenbloglich

es-raschelt- - augenBLOGlich - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Es raschelt....

Himmel, ich wusste ja nicht, dass ich derartig sonderbare Geräusche verursache.Zum Beispiel beim Anziehen. Ich meine, raschelt das immer so oder raschelt das jetzt nur wegen der Hörgeräte?
Oder beim Gehen. Ich raschle beim Gehen. Das möcht ich nicht.
Rascheln alle Menschen beim Gehen? Ich muss das mal beobachten und erhören.
Schön auch, dass mein Blinker nun tickert und ich unten höre, wenn die Tochter oben Musik anmacht. Und ich dachte immer, der Gatte stellt sich an.....

Außerdem habe ich erstmal allen Mitmenschen hier im Hause mitgeteilt, dass sie mich bitte nicht so anschreien mögen.
Augenrollen.
Ich ernte alleweil Augenrollen, nur weil ich gänzlich fasziniert bin von diesen kleinen Teilen hinter meinen Ohren.

Also hübsch finde ich sie ja immer noch nicht.
Ich geriet sogar kurzzeitig in Versuchung beim heutigen Friseurbesuch anzudeuten, ich bräuchte eine neue Frisur, um Teilchen und Schläuche zu verdecken, aber dann erschien mir das auch wieder zu mühsam und ich zuppelte das Kurzhaar drüber.
Najal, weitgehend.

Ich finde auch, dass sich das hinter meinen Ohren jetzt ganz schön knubbelt. Brillenbügel und Hörteile, also mehr passt da jetzt beim besten Willen nicht hin.

Schön auch, dass ich meine eigene Stimme nun immer durch das Mikrofon höre. Das hat so ein bisschen was von Bahnhofshallenakustik. Allerdings wurde mir das angekündigt und auch, dass ich mich nach drei Tagen daran gewöhnt hätte.

"Hängen Sie sich das Hörgerät wie Zwillingskirschen einfach hinter die Ohren!", war der Ratschlag der Akustikerin. Keine Ahnung, was die für Zwergkirschen isst, also die Teile  jedenfalls lassen sich mal nicht so einfach hinter die Ohren klemmen. Entweder steht der olle Schlauch (es soll ein Kabel sein) ab oder es drückt im Ohr oder hinterm Ohr verrutscht was.
Also jedenfalls, wenn man wie ich, hektisch die Teile anbringen will.
Lässt man sich ein paar Minuten Zeit klappt alles wunderbar. Sitzt, funktioniert und ist allerdings auch weiterhin unhübsch.
Gut, man kann nicht alles haben.

Dafür höre ich nun Fliegen pupsen. Auf Dauer ist das etwas anstrengend, wie ich finde, mir war ja auch nicht klar, wie viele unwichtige Geräusche es so gibt in meinem Leben.

Allerdings wiegen die wichtigen Geräusche, die ich nun wunderbar klar und deutlich höre, alles andere auf.

Ich gehe den anderen Menschen auch nur minimal auf den Geist mit meinen ständigen Fragen, ob die Teile deutlich zu sehen sind, eher nicht zu sehen sind, mit gezuppelten Haaren noch weniger zu sehen sind oder gar überhaupt nicht zu sehen sind.

Wie sagte die Tochter so schön:
"Ist doch cool, jetzt denken alle du bist Agentin oder Bodyguard, die haben auch immer so Prömmel aus dem Ohr schauen!"

Prömmel.
Nein, schön, wirklich.
Ich wollte schon immer mal beprömmelt sein.

Übrigens, der Toillettendeckel klackert, wenn er sich schließt.
Nur, dass wir mal kurz drüber gesprochen haben.
:-)



augenBloglich 26.01.2013, 17.20

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Susanne

Hallo Susanne :)

ich will dir meine Bewunderung darüber aussprechen, mit wie viel Humor du deinen Blog schreibst. Deine Beiträge zu lesen, sind eine Freude für mich.

Übrigens trage ich auch Hörgeräte und war ganz high, als ich sie zum ersten Mal hinters Ohr gesetzt bekam. Am schönsten war das Vogelgezwitscher. Mitten im Wald hatte ich das Gefühl in einem Konzertsaal zu stehen und machte die Hörgeräte immer wieder aus und an weil ich es so beeindruckend fand.

Noch schöne Hörerlebnisse & alles Liebe
Susanne


vom 28.01.2013, 22.24
2. von Cornelia

Liebe Susanne,

das klingt ja richtig positiv. Ich hoffe, du gewöhnst dich schnell an die Prömmel, liebe Frau 008. Nun brauchst du noch eine coole Sonnenbrille wie dein Vorgänger 007.
Warte nun die Schule ab ... was für wunderbare Geräusche du erhören wirst. Nun hörst du die Kinder auch dauernd schwätzen, .... . Aber wie gut, dass man die Dinger auch wieder rausnehmen kann. ;)
LG

vom 27.01.2013, 23.57
1. von Karina

Liebe Suse,

danke, ich habe furchtbar lachen müssen und mich in jedem deiner Sätze wiedergefunden! Auch ich habe - wie ich finde in viel zu jungen Jahren - "Hörhilfen" und finde die Vorteile überwiegen die Nachteile doch erheblich. Du wirst dich daran gewöhnen, sie manchmal lästig finden, aber es macht das Leben wirklich leichter. Ohne Brille wollen wir Brillenschlange doch auch nicht sein!

liebe Grüße

vom 27.01.2013, 16.24
Internes
Letzte Kommentare:
Herr Rau:
"Paket! Paket!"Sehr mutig, all das. (Ein biss
...mehr
Anja:
Ich hab grad Tränen gelacht. an Apple a
...mehr
Anja:
Yes. Auch eines meiner Learnings
...mehr
Anja:
Oh ja, wenn die Erkenntnis über sich sel
...mehr
Lina:
Herrlich! Ich fühle es und vermutlich h&
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25