Augenbloglich

fu-szlig-erregend-kontenkl-auml-rend-schreiend-getobt - augenBLOGlich - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Fußerregend, kontenklärend & schreiend getobt

Natürlich kann man in einem vollbesetzten Lokal am Silvesterabend seine Schuhe ausziehen 
und die besockten Füße auf den Stuhl neben meinem Essen legen.
Alternativ könnte man sich jedoch zuvor überlegen, ob der Gast am Nachbartisch - also praktisch ich -
es tatsächlich als passend empfindet, dass Qualmesocken neben seinem Essen liegen.....


Vielleicht werde ich einfach alt.
Oder spießig.
Ich möchte mal nicht hoffen, dass beides zeitgleich eintzutreten droht.

Die Dame fühlte sich sichtlich wohl, schubbelte ihre Füße wohlig hin und her und ich starrte - zunächst
sprachlos - erst auf die Füße, dann auf die Dame.
Diese reagierte sichtlich unbeeindruckt, dabei hatte ich meinen: "Das-kann-jetzt-nicht-ihr-Ernst-sein-Blick" aufgesetzt.

Doch, war es, also der Dame jetzt, bitterernst.
Nunja, so dachte ich, die Bedienung wird ja darauf hinweisen, dass das kein angemessenes Verhalten bei einem
als Galadiner deklarierten Silversteressen sein wird.

Nein, die Bedienung schien andere Sorgen zu haben, sie wollte genau dies nicht erläutern.
Also war ich im Begriff, der Dame mitzuteilen, dass mich ihre Füße neben meinem Essen stören,
ließ es dann aber bleiben, um nicht noch in meiner Freizeit zu versuchen, andere Menschen zu
erziehen.

Die Füße blieben, wo sie waren und wir entschlossen uns, die Örtlichkeit zu wechseln.
Dies jedoch nicht nur der Füße wegen, sondern aus unterschiedlichen Gründen.

Immerhin gaben die Füße der Dame noch ein belustigendes Gesprächsthema ab.

Am nächsten Abend, wir befanden uns im Urlaub, saßen wir bei einem netten Italiener.
Am Nebentisch saß ein Pärchen, mittleren Alters, das zunächst über glutenfreie Nudeln, anschließend über eine
heiße Zitrone und eine Weile später über sämtliche Kontoauszüge des Monats Dezember diskutierte.
Nudeln und heiße Zitrone wurden mit dem Kellner ausdiskutiert, die Kontoauszüge jedoch ohne den armen Mann.

Die Auszüge wurden großzügig auf dem Tisch ausgebreitet und jede einzelne Buchung wurde nun besprochen.
Also laut besprochen.
Also so laut, dass ich nun weiß, dass Gerda zu viel bei DM ausgibt und der jedoch namenslos gebliebene Mann ein Engagement in Dublin hatte.

Mich interessierte weder DM noch Dublin - wobei, es muss erwähnt werden - der Mann im Dublin nicht vom Blatt abspielte.

Es ist doch schön, dass ich nun nicht nur meine eigenen, sondern auch die Finanzen dieses Pärchens im Blick habe.
Ein wenig Sorge bereitet mir, dass Gerdas letzten beiden Jobs noch nicht bezahlt wurden.
Zumindest reichte das Geld für das abendliche Essen.
Das beruhigte mich ein wenig.

Weniger beruhigend fand ich hingegen die drei Kinder, die während des Frühstücks  - ebenfalls in einem Restaurant - derart wild kreischend und tobend durch die Gegend rannten, Stühle umwarfen, sich unter Tische schmissen und vor die Bedienung - die daraufhin ihr Kartenlesegerät verlor, was zerschepperte - und an den Tischen rissen und zappelten.
Amüsiert waren einzig und allein die Eltern, die es verzogen, das Verhalten ihrer Kinder mit einem Grinsen zu belohnen.

Ich werde alt.
So viel steht fest.
Ich möchte weder Stinkesocken, noch Kontoauszüge noch schreiende Kinder um mich haben - in einem Restaurant.
Ich meine, das alles habe ich ja bereits zuhause.
Mehr oder weniger.
Naja, die Kinder schreien nicht mehr.
Zum Glück.

augenBloglich 06.01.2020, 14.33

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Internes
Letzte Kommentare:
City Immobilienmakler:
JA wenn man einmal ordentlich ausgemistet hat
...mehr
angelface:
auch wenn ich permanent zwischen rückwärts
...mehr
angelface:
beim lesen deiner Magenüberfütterung und vo
...mehr
angelface:
oh, irgendwie kommen mir diese deine Gedanken
...mehr
angelface:
hier" steht bisher noch kein Kommentar /was m
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25