Fahnenkult

Irgendwie bin ich anders.
In Zeiten dieses extremen Fahnenkultes wird es mir einmal mehr bewusst.
Ich bin einfach anders.

Ich habe kein Deutschland Fähnchen an meinem Auto.
Es hängt keine Fahne aus dem Dachfenster, es ist keine über den Balkon gespannt.
Auch unsere Haustür ist unbeflaggt.

Mir persönlich reichen da die dachumfassende Riesenfahne des einen und die 134 kleinen, mittleren und großen Fahnen des anderen Nachbarn, die munter im Wind wehen und auch gerne mal abfallen und sich einem überstülpen.

So geschehen heute morgen.
Mag ja durchaus sein, dass es ein erheiternder Anblick war, als ich, mitt einem Male umhüllt von einer 2 Meter mal 3 Meter Fahne, nicht mehr die richtige Stufe traf und unelegant von der falschen purzelte.
Wäre mir nicht klar gewesen, dass ich als Kidnapping Opfer niemals in Betracht käme, hätte ich ja an einen feigen Hinterhalt gedacht.

"Och nö", sagt Herr Nachbar "das ist nur die Flurfensterfahne, die hab ich noch nicht fest gekriegt!"

Wie beruhigend.
Toll auch immer wieder diese nicht haftenden Autofähnchen, die gerne mal bei Tempo 70 abfallen, was den Fähnchen- und Autobsitzer dann auch gerne mal zu einer Vollbremsung verleitet und mir - als Hinterherfahrerin Adrenalinschübe vom Feinsten bereitet.

Und dann - nicht zu vergessen - die bettlakengroße Fahnen, die mancher Mensch sich aus dem Schiebedach hängt.
Den Fahrtwind ein klein wenig unterschätzend und die sich - mit einem Male - über meiner Windschutzscheibe breit machen und mir - gelinde gesagt - die Sicht verwehren.

Es empfiehlt sich in einem solchen Falle durchaus nicht, die Scheibenwischer anzumachen.
Diese - das weiß ich nun sehr wohl - verwurschteln sich gerne mit diesen Stoffmassen und am Ende hat man kaputte Scheibenwischer, eine angefleckte Fahne und einen sauren Besitzer der Fahne, der Schadensersatz verlangt.

Der Mann meinte das tatsächlich ernst.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber die Fußball WM scheint einige Menschen doch ein wenig zu verwirren.

Vielleicht ist meine Sichtweise auch zu subjektiv.
Unsere Töchter zum Beispiel urteilen da ganz anders:

"Boah, wir sind die allereinzigen, die allerallereinzigsten, die keine Fahne haben, Mama!"

Ich befürchte, da müssen meine Kinder durch.
Ich hoffe, die fehlenden Fahnen werden sie nicht traumatisieren.



augenBloglich 09.06.2006, 15.04| (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zeitgeschehen

Letzte Kommentare:
hel makrill recept:
hel makrill recept I'm not sure why but
...mehr
angelface:
wohl ein Glück vorbei!!!!!!was ich alles lese
...mehr
angelface:
eine hervorragende rezension, kann ich nur un
...mehr
angelface:
Applaus von mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!von u
...mehr
angelface:
isch - würde die Innere so fort nehmen, sind
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25