Augenbloglich

augenblicke - augenBLOGlich - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Augenblicke

Leben hart am Limit

Wenn ich den genauen Zeitpunkt bestimmen müsste, an dem mein Leben auf die Überholspur geriet und ich Probleme mit dem rechts herüber fahren bekam, so würde ich ein wenig ins Trudeln geraten. Bei einigem Überlegen käme wahrscheinlich heraus, dass es rund um Sophias Geburt gewesen sein muss bzw. kurz nachher.

Seitdem treibt mich etwas. Nicht, dass ich explizit sagen könnte was das ist und woher dieses Getriebensein kommt, allein das Gefühl kann ich beschreiben, das beständige Eilen und kaum mehr Verweilen.

Ich empfinde es meistens als gar nicht so negativ, ist es doch verbunden mit einer Ideenfülle, einem Überfluss an Vorsätzen und Projekten, durchwuselt von Geistesblitzen und den folgenden Taten.

Ich stürze mich in neue Aufgaben, neue Projekte, viele Ideen und das stets mit einem immensen Ausmaß an Enthusiasmus, Begeisterung und positiver Energie. Ich betreibe viele Exessiva und kann diese auch genießen. Nur kommt zwangsläufig immer der Zeitpunkt, an dem ein Projekt ein wenig zur Ruhe gezwungen wird, weil ein anderes gerade enorm viel Zeit. Energie, Kraft und Nerven frisst.

Und immer häufiger frage ich mich, warum ich mich, wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, eigentlich nicht einfach nur hinsetze, mir eine Tasse Tee gönne und die Zeit treiben lasse?

Ich hektiere hier nicht herum. Das ist es nicht. Mein Leben ist nicht bestimt von Stress oder Hektik. Dieses getriebene, vielleicht gar umtriebige Gefühl bewirkt etwas anderes. Jede Minute nutzen zu wollen, stets etwas zu tun zu haben, sich immer zu kümmern, zu sorgen, zu planen, zu gestalten, zu arbeiten. Zu handeln.

Es fehlt mir in manchen Augenblicken meine irgendwo verloren gegangene, sorglos abgelegte Fähigkeit zur Ruhe zu kommen.  Nein, so ganz veschwunden ist sie nicht, keinesfalls, es gibt schon Momente, in denen ich sie unter all den anderen Ideen und Aktionen hervorkrame, aber das geschieht dann meist gegen Abend, wenn meine Energieuhr den Punkt Null bereits überschritten hat und in den Minusbereich sinkt.

Und dann überkommt mich, ehe ich die Ruhe genießen kann, auch schon der Schlaf. Heilsame und kostbare Stunden. Nur für mich, aber so ohne jegliches Tun......

 

augenBloglich 28.01.2005, 12.26 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Zeit

Es gibt Momente im Leben, in denen man seine Prioritäten überdenken muss. Genau darum nehme ich mir jetzt eine einwöchige Auszeit. Zeit, nur für die Familie und mit der Familie. Freizeit, Urlaubszeit.

Ich möchte jetzt, in den letzten Tagen dieses Jahres, das alte Jahr abstreifen wie ein vor Dreck triefendes Kleidungsstück, dessen Reinigung zwar nicht wirklich lohnt, aber man es dennoch probiert, nur um das Teil anschließend als Erinnerungsstück in den Schrank zu legen, nach und nach zu vergessen und vielleicht irgendwann einmal, unverhofft, wieder darauf stößt und Erinnerungen hervor kramt.

Dann streife ich mir das neue Jahr über. Noch ist es blütenrein, makellos, fleckenlos. Es fühlt sich unglaublich gut an. Es macht selbstbewusst und Lust auf einen Neubeginn.

Natürlich werden im Laufe der Zeit Flecken darauf kommen. Vielleicht gibt es gar den ein oder anderen Riss, das ein oder andere Loch, das genäht werden muss.

Aber dennoch ist es erstmal eines: neu

Und darauf freue ich mich. Und ich bin mir sicher, es wird ein gutes Jahr!

augenBloglich 27.12.2004, 12.57 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

ein Moment der Ruhe

Wenn ein Geburtstag auf Weihnachten fällt so kann das ein wenig Trubel mit sich bringen. Zwischen Torten backen und dekorieren, Tisch eindecken und Spülmaschine ein- und ausräumen nehme ich mir jetzt einfach eine kleine Auszeit und genieße die Ruhe vor dem Sturm.

Etwa 20 Gäste, reine Verwandtschaft, zum Kaffeetrinken mobilisieren meine verkümmerten Hausfrauengeister und lassen sie zu Höchsttouren auffahren.

Es ist kaum zu glauben. Sonst bin ich immer ca. fünf Minuten vor Ankunft der Gäste fertig, heute ist schon alles startklar und das beschert mir diese Auszeit, diese Zeit zum Atemholen, Luft holen, tief durchatmen.

Tut ganz schön gut.

augenBloglich 25.12.2004, 14.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

4.10 Uhr

"Mama, wann tommt der Besuch?", fragt das aufgeregte Geburtstagskind "Mama, ich hab doch heut Deburtstag, ne?"

Der Wecker zeigt 4.10 Uhr. Definitiv zu früh zum Geburtstag feiern. Sophia sieht das anders.

"Mama, stehn wir detz auf und feiern mein Deburtstag ?"

Und zum ersten Mal verspüre ich diese Wehmut, die ich bislang an Lenas Geburtstagen nie verspürte. Die Gewissheit, nun wirklich kein Baby mehr zu haben. Die unglaubliche Entdeckung, dass auch unsere Kleine "groß" geworden ist.

 

augenBloglich 25.12.2004, 07.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schöne Feststage!

Allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

augenBloglich 24.12.2004, 07.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

lastenfrei

Heute Mittag mit einem Male wurde mir bewusst, dass ich doch eingermaßen lastenfrei in die anstehenden Feiertage starte und das neue Jahr voller Hoffnung, Mut und Zuversicht angehen werde. Für eine kurze Zeit lasse ich jetzt die Arbeit beiseite und konzentriere mich voll und ganz auf meine Lieben hier um mich herum - und genau das werde ich genießen. Hin und wieder schaudert es mich noch bei dem Gedanken, dass morgen ja noch einmal der Briefträger kommt und im neuen Jahr dann ja auch wieder und wieder, aber ich merke, dass ich trotzdem meine innere Ruhe und mein Gleichgewicht wiedergefunden habe, täglich mehr wiederfinde und es mir im Grunde gut geht.

Die nächsten Tage werden trubelig, nicht einmal so sehr wegen Weihnachten, eher weil Sophia übermorgen drei Jahre alt wird und ich es - anders als bei Lena - so gar nicht fassen kann.

Da sehe ich mein "kleines Mädchen" und staune und bewundere ihre rasante Enrwicklung. Ich liebe sie. Ich liebe diese beiden unerzogenen Kinder so sehr. Und ich freue mich über jeden Tag, den wir miteinander genießen können. Ohne Schatten. Auch wenn ich weiß, dass es den überall dort gibt, wo die Sonne scheint....

augenBloglich 23.12.2004, 20.03 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

der Energieplopp

Uff. Als es vorhin laut "ploppte" ist meine Energie wohl gerade von Bord gegangen....

augenBloglich 14.12.2004, 12.15 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mittagessen

Mein Mittagessen besteht aus einer leichten Brise Ratiopharm Nasenspray für Erwachsene. Anschließend habe ich mich für eine Kapsel Sinupret Forte entschieden. Gekrönt wird das ganze von stets parat liegenden Paracetamol Tabletten.

Hört sich das krank an ?

augenBloglich 08.12.2004, 12.59 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

zerbrechend

Früher wäre ich an einer zerbrechenden, bröckelnden Beziehung wahrscheinlich selber zerbrochen. Heute zerbrechen nurmehr meine Träume und Illusionen.

augenBloglich 07.12.2004, 07.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

urplötzlich

Gestern, in der fröhlichen, großen Runde hier bei uns ging es mir noch prächtig. Auch heute morgen spürte ich noch nichts Arges. Seit genau vier Stunden geht sozusagen kaum noch etwas. Nicht nur, dass meine Nase unentwegt läuft, keine Nasenspray hilft, nein, mein Kopf scheint zu zerplatzen, mein Hals schmerzt wie irre und ich bekomme so gut wie keine Luft. Dass ich noch hier sitze liegt daran, dass ich für morgen, rein berufsmäßig eine Menge vorzubereiten habe. Aber mir ist eher danach, die Brocken hinzuschmeißen, mich einzukuscheln und gesund zu schlafen.

augenBloglich 06.12.2004, 19.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Internes
Letzte Kommentare:
Herr Rau:
"Paket! Paket!"Sehr mutig, all das. (Ein biss
...mehr
Anja:
Ich hab grad Tränen gelacht. an Apple a
...mehr
Anja:
Yes. Auch eines meiner Learnings
...mehr
Anja:
Oh ja, wenn die Erkenntnis über sich sel
...mehr
Lina:
Herrlich! Ich fühle es und vermutlich h&
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25