Augenbloglich

gedanken - augenBLOGlich - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Gedanken

wie gelähmt

Ich fühle mich wie gelähmt. Obwohl ich sehr viel zu tun hätte, klebe ich vor dem Rechner, daddle lieblos herum und lasse mich treiben. Wohlwissend, dass die kinderlose Zeit für den Haushalt und wichtigen Schriftkram genutzt werden sollte. Mir immer wieder "gleich, gleich" einredend, lasse ich kostbare Zeit nutzlos verstreichen und bekomme nicht die Kurve. Es scheint, als blockierten mich die Gedanken an Geschehenes, die Wut auf einige Menschen, viele Fragen, die mir durch den Kopf gehen. Dabei wären Taten hilfreich um dem Grübelprozess zu entfliehen. Hier ein wenig wischen, da ein wenig saugen, Trockner ein- und ausräumen. Hirnlose Tätigkeiten, die ablenken von dem, was bitterlich weh tut. Und trotz dieses Wissens, sitze ich weiter hier, schwitze und grüble und vertändele die Zeit....

augenBloglich 17.07.2004, 16.05 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

über die Unbeschwertheit

Solange sie in einem wohnt, in einem schlummert, jederzeit ein- und ausgehen kann, weiß man sie nicht zu schätzen: die Unbeschwertheit.

Geht sie dann, mit einem Male, unverhofft und auf sehr grobe Art und Weise verloren, wünscht man sie sich sehnlicher her als alles andere.

Und man begibt sich auf die Suche und müht sich, ein kleines Zipfelchen von ihr zu erhaschen.

Und jedes Bemühen scheint einen weiter fort zu bringen von jener Unbeschwertheit, die nur das sein kann, was sie ist, wenn sie ganz von selbst zu einem kommt...

:: frei ::

augenBloglich 17.07.2004, 13.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Neuanfang

Manchmal ist es nötig, neu zu beginnen. Vorn vorne. Unbefangen. Altlasten hinter sich lassend. Wenn jeder Fitzelchen Leben, jeder Lebensmoment und alles noch so kosmisch Kleine sich gegen einen zu wenden scheint, hat man zwei Alternativen: aufgeben oder neu beginnen.

Ich habe mich für Letzteres entschieden, auch wenn es mir mehr als schwer fällt, Altes los zu lassen. Bedeutungsvolles zurück zu lassen - blank und wie nackt einen neuen Anfang zu wagen.

Natürlich wäre die Resignation, die Aufgabe, das sich Hinwerfen und Gehen lassen der einfachere Weg. Doch wenn mein Lebensweg gerade eben sehr kurvig verläuft, dann ist das so. Es werden schon irgendwann wieder gerade Straßen kommen.

Ich habe noch Hoffnung!

augenBloglich 17.07.2004, 13.02 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Internes
Letzte Kommentare:
Sabine:
Respekt! Ich entrümpele gerade auch. Und zw
...mehr
Mechthild:
Liebe Suse,wünsche dir ganz viel Balsam fü
...mehr
Gudrun Kropp:
Da kann ich nur auf eine narzisstische Persö
...mehr
Helga:
Liebe Susanne, Dein Post hat mir ein Lächeln
...mehr
Beatrice :
Liebe Susanneich habe ja ein Ehrenamt belegt,
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



Marie
Toll, dass Du wieder bloggst!
Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr und hoffe, ich lese Dich nun wieder regelmäßig!
2.1.2015-4:56
Hanna
Nochmal herzlichen Dank für die Hilfe und du hast einen sehr tollen Blog ! (:
26.11.2011-16:21
Gartenfee
Hi, bist du gar nicht mehr hier am Werk??? Das wäre aber schaade.
25.2.2011-23:00
patricia
wie heißt deine lehrerin!!!!!!!!
1.3.2008-16:20
NIcole
Hey, ich find das super das Du Dich durchgesetzt hast bei den anderen Müttern. Ist doch egal was die sagen. Bin stolz auf Dich. lieben Gruß
NIcki
30.3.2007-9:25